Ich heisse Norina Schenker und bin in Kirchdorf AG (bei Baden) zuhause.

Ich bin sowohl ausgebildete Prozessberaterin als auch Professionelle der Sozialen Arbeit. Diese Kombination ermöglicht es, dass ich mich schnell in die Konzepte und Situationen meiner Auftraggebenden hineinversetzen kann und bedürfnisgerecht ein Beratungsangebot entwickeln kann. Dieses kann ein Mix sein zwischen Prozess- und Fachberatung oder auch nur das eine oder das andere.

Durch meine Erfahrung in der Praxis der Sozialen Arbeit inklusive Führungserfahrung, als Praxisausbildnerin und meinem Masterstudium in Sozialer Arbeit bin ich in der Lage Fach- und Führungspersonen der Sozialen Arbeit komplementär zu beraten. Projektarbeit begleitet mich schon seit meiner Jugend im professionellen wie auch ehrenamtlichen Rahmen. In meiner Freizeit bin ich gerne draussen in der Natur, lese oder betätige ich mich kreativ und pflege meine vielen sozialen Kontakte. Ich engagiere mich gerne auch aktiv für sozialpolitische Themen. Kreativität, Bilder, Natur und Farben sind mir wichtig.

Mein Beratungsstil

Ich biete einen sicheren und klaren Rahmen, der es meinem Gegenüber ermöglicht, eigene Gedanken zu formulieren und selbständig Lösungen zu entwickeln. Die Beratungsthemen oder Fälle gehe ich mit einem systemsichen Verständnis und forschend an und stelle Fragen so, dass mein Gegenüber weitere Perspektiven darauf eröffnen kann und dass ein Rundumblick oder ein Perspektivenwechsel entstehen kann.

Bilder, Metaphern und Visualisierungen nutze ich, um Aussagen anschaulich zu machen. Ich nenne die Dinge beim Namen und spreche Irritationen an und aus. Ziel von mir ist es immer, mehr Leichtigkeit und Spiel in Situationen zu bringen, damit sich Beweglichkeit und Optionen vergrössern und dass alle Beteiligten gestärkt die Beratungen verlassen. Mein Beratungskonzept stelle ich gerne auf Nachfrage zur Verfügung.

Methoden

In meinen Beratungen greife ich bedürfnisorientiert auf Methoden aus einem grossen Methodenkoffer, die ich auch immer auf die Situation entsprechend anpasse. Dies sind systemische (z.B. Systemische Aufstellungen), Ressourcen- und lösungsorientierte, kreative, visualisierende oder bewegungsorientierte Methoden (z.B. Coaching-Spaziergang). Auch Neurographik darf ich als Methode in der Beratung nutzen.

Qualität und Ethik

Ich bin sowohl Mitglied beim BSO und verpflichte mich dem Berufskodex des Berufsverbandes für Coaching, Supervision und Organisationsberatung (BSO) als auch bei Avenir Social und verpflichte mich dem Berufskodex „Soziale Arbeit Schweiz“

Aus- und Weiterbildung

  • 2021: MAS in Supervision, Coaching und Mediation, zhaw
  • 2020: CAS in Personalführung und Teamleitung, zhaw
  • 2019: DAS in Supervision, Coaching und Mediation, zhaw
  • 2014: Master of Arts (MA) in Sozialer Arbeit, Soziale Innovation, fhnw
  • 2011: Kurs Praxisausbildung in der Sozialen Arbeit, hslu
  • 2008: Diplom in Sozialer Arbeit FH, Sozialpädagogik, fhnw
  • 1999: Detailhandel EFZ mit kaufmännischer Berufsmatura

Publikationen & Diplomarbeiten

Kurse

Berufserfahrung

  • Führungserfahrung
  • Offene Jugendarbeit und Jugendkulturarbeit
  • Praxisausbildnerin Soziale Arbeit FH/HF
  • Diverse Lehraufträge in den Bachelor-Studiengängen Soziale Arbeit FHNW und zhaw
  • Ausbildungssupervision im Bachelor Studiengang Soziale Arbeit (zhaw)
  • Sozialpädagogische Arbeit mit geistig und mehrfach beeinträchtigten Menschen
  • Detailhandel